QNF Logo

Öffnungszeiten

Dienstag 14:00 - 19:00
  Donnerstag 14:00 - 19:00

Alleinerziehende

Liebe LeserInnen

Im Juni dieses Jahres hat sich die Kerngruppe der GEF zum letzten Mal  getroffen und beschlossen das Angebot GEF z'Nacht einzustellen. Das  Angebot wurde zuletzt nur noch vereinzelt genutzt und der Aufwand der  Ressourcen unverhältnissmässig gross.

Sollte sich in Zukunft der Bedarf eines solchen Angebotes erweisen,  werden wir die neuen InitiantInnen natürlich gerne Unterstützen.
Also  sollten Sie das Bedürfniss haben einen Treffpunkt für Einelternfamilien  zu Gründe, können Sie sich gerne an das Quartiernetz wenden.

Geschichte:
Ende Oktober war es so weit. In Zusammenarbeit mit Lisa Keller, Yvonne Ledergerber (Erwachsenenbildnerin) und Sandra Schmid (Gemeinwesenarbeit GZ Heuried) wurde ein erstes Treffen organisiert und ausgeschrieben.

Bei diesem Treffen, an das rund ein Dutzend Interessierte kam, tauschte man sich rege aus und sammelte Ideen. Die Nachfrage nach einem Raum, wo man sich treffen, sich z.B. die Haare schneiden lassen, «wellnessen» oder sich bei einer Tasse Kaffee austauschen kann, kristallisierte sich schnell als Hauptanliegen heraus.

Natürlich sollte dazu auch ein geeigneter Raum für die Kinder, am besten mit Hütedienst, zur Verfügung stehen. Zudem kam der Wunsch nach einer Zeittauschbörse auf, aber auch über Ersatz-Grosseltern und -Gotten/-Göttis wurde rege diskutiert. Viele Mütter fänden es toll, wenn ihre Kinder vermehrt männliche Identifikationsfiguren hätten.

Ende November fand ein zweites Treffen statt. Dabei wurden einzelne Ideen – insbesondere diejenige eines Einelterntreffpunkts – konkretisiert und die notwendigen Schritte eingeleitet.

Ein drittes Arbeitstreffen,fand dann am  5. März 2011 statt. Dabei entstand das erste Angebot; der z'Nachttisch für  Einelternfamilien. Ein Angebot, dass die Gruppe einmal im Monat (ausser  den Sommerferienmonaten) im GZ Heuried durchführen konnte.

Interessierte erhalten Projektinformationen bei Natalie Eberle vom Quartiernetz Friesenberg oder bei Sandra Schmid vom GZ Heuried.

zurück